Ausleiten von Schwermetallen, Aluminium und anderen Toxinen

 

Der Mensch erkrankt nicht, weil ihm Medikamente fehlen, sondern weil biochemische Störungen im Körper ablaufen, die nicht erkannt und nicht korrigiert werden.          Dr. B. Kuklinski

 

Wir sind heute einer nie dagewesenen Flut an giftigen Stoffen ausgesetzt. Neben den bekannten Schwermetallen hat heute das allgegenwärtige Aluminium eine Spitzenposition eingenommen. Hinzu kommen das bekannte total Herbizid Glyphosat (Pflanzenkiller) und dutzende weitere Agrargifte über die Nahrung. Belastungen durch die Atemluft, chemische "Hautpflegemittel" und Deos dürfen auch nicht vergessen werden!

Selbst Medikamente haben heute mit Medizin im eigentlichen Sinne nichts mehr zu tun. Denn sie werden überwiegend im Labor zusammengesetzt und es entstehen Stoffe, die niemals zuvor auf unserem Planeten so existierten und auch niemals zuvor im Menschen gefunden wurden! Denn nur solche Stoffe sind patentierbar und nur diese können von den Pharmaunternehmen sehr gewinnorientiert vermarktet werden. Sie sind somit Gifte für unseren Körper, die Reaktionen hierauf, die beschwichtigend als "Nebenwirkungen" bezeichnet werden, sind in Wahrheit Entgiftungsreaktionen darauf.

 

Die einzelnen Stoffe sind gefährlich, jedoch der Mix aus all diesen neuen Giften birgt eine bisher unbekannte Gefahr. Die Auswirkungen sind leider allgegenwärtig. Wir müssen genau hinschauen, denn die Industrie vertuscht gerne die Gefahren aus niederen Beweggründen heraus.

Denn Demenz, Krebs, Autismus, Allergien, Zeugungsunfähigkeit, schwaches Immunsystem sind nur wenige Beispiele, die mit der Giftstoffbelastung in unseren Körpern in Zusammenhang stehen.

 

Dr. med. Klinghardt, einer der bekanntesten "Ausleitungsärzte", befasst sich seit 1989 mit dieser Problematik.

Ein sehenswerter Vortrag von ihm. Er spricht über seine immense Erfahrung und lässt keinen Aspekt aus!

 

 

Neben dem Anamnesegespräch bietet mir der Scanner Zellscreening eine wichtige Diagnosemöglichkeit. Wie gut sind Ihre Zellen mit Mineralien und Spurenelementen versorgt? Ist Ihr Körper mit Schwermetallen belastet? Das Ergebnis liegt mir innerhalb weniger Minuten ohne Blutabnahme vor!

Weitere Informationen: Zellscreening - Versorgung und Belastung der Zelle messen

Wie wird der Körper und seine Zellen entgiftet?

Lebermittel

In der Anamnese erarbeite ich Ihren Konstitutionstyp entsprechend der ayurvedischen Lehre. Angepasst an dieses Ergebnis kann ich Ihnen Kräutermischungen auswählen, die Ihre Leber, das wichtigste Entgiftungsorgan, optimal unterstützen. Wird die Leber wieder stark, gehen Müdigkeit zurück, Hautbild und Gewebe verbessern sich. Die Sehkraft nimmt häufig wieder zu, Bewegungsfreude kehrt zurück und auch der Sexualtrieb normalisiert sich. Denn die Aufgaben der Leber sind vielfältiger, als die jedes anderen Organs. Zudem wirkt sich eine überforderte Leber immer auch auf die Verdauung aus

 

Ernährung

Ohne eine wertvolle Nahrung mit Lebensmitteln, die diese Bezeichnung auch verdienen, kann der Körper selten optimal funktionieren. Es kann also sein, dass wir besprechen, was möglich ist, um Schritt für Schritt eine natürliche und gesunde Ernährung zu erreichen die Spaß macht.

 

Orthomolekulare Ergänzung

Das ist die Ergänzung von natürlichen Stoffen wie Mineralien, Spurenelementen, Aminosäuren und Vitamine, um Mängel auszugleichen. Das Ergebnis des Zellscreening sagt mir, wo ganz speziell ich mit solchen tollen Hilfsmittel den Körper für diese wichtige Aufgabe unterstützen kann, damit die Entgiftung überhaupt anläuft. Wichtige Stoffe sind Zink, Magnesium, Schwefel, natürliches Jod, Antioxidantien, Glutathion und seine Baustoffe.

 

Natürliche Pflanzenstoffe

Das können Meeresalgen/Braunalgen sein, welche reich an Jod und vielfältigen Mineralien sind und zugleich ein großes Potential haben, Giftstoffe zu speichern. Aber auch Koriander, Bärlauch oder weitere Tinkturen können von Nutzen sein, um Toxine z.B. aus dem Nervensystem zu lösen.

 

Welches Vorgehen passt zu Ihnen?

Eine Schwermetallausleitung sollte an den Menschen, seine körperliche Verfassung, die berufliche Situation und finanzielle Möglichkeiten angepasst sein. Einfach ein schnelles Standardrezept gibt es leider nicht. So gehen wir Schritt für Schritt vor. Sie brauchen etwas Zeit und Muse für dieses wichtige Aufräumarbeit. Damit Erfolge wahrgenommen und mit Messungen sichtbar gemacht werden können. Auch soll der Körper nicht überfordert werden, damit Sie mit Freude dabei bleiben.